Deine Contentstrategie auf einer Seite – Freiweg
Content-Marketing, Webtext, Webseittexte, Websitetexte, Content-Strategie
26347
post-template-default,single,single-post,postid-26347,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-7.7.2,vc_responsive
Content Marketing STrategie auf einer Seite

Deine Contentstrategie auf einer Seite

Geschafft! Deine Contentstrategie liegt vor dir. Sie ist umfangreich, weil du an alle Details gedacht hast. Jetzt musst du sie nur noch auf die tägliche Arbeit umlegen. Eine Kurzfassung erweist sich dabei als hilfreich.

Zuerst möchte ich dir gratulieren: Du hast deine Contentstrategie zu Papier gebracht und entschieden, Content nicht mehr aus dem Bauch heraus zu produzieren. Die wichtigste Basis für den Erfolg hast du damit gelegt.

Mit einer dokumentierten Strategie verbessern sich die Erfolgschancen im Content Marketing um rund 400 %.

*Trend Report: Marketing Strategie 2022 | durchgeführt von CoSchedule

Ohne dokumentierte Strategie läufst du Gefahr, dass

  • das Content Marketing nicht mit den Unternehmenszielen Hand in Hand geht,
  • Kriterien für die Messbarkeit fehlen und
  • Teams inhaltlich im Blindflug unterwegs sind.

Aber wer behält schon so ein umfangreiches Paper wie eine Contentstrategie mit allen Details im Kopf? Wie schafft man es dennoch, das große Ganze ins Detail der täglichen Arbeit?

Am besten ist eignet sich dafür eine Kurzfassung, die auf einer Seite die zentralen Punkte beinhaltet:

1. Ziel der Maßnahmen

Damit allen Beteiligten die Marschrichtung klar ist, stehen Content-Marketing-Ziele und die übergeordneten Marketingziele ganz oben auf der Seite.

2. Zielgruppen

Es ist immer wieder verführerisch, es mit dem Fokus bei den Zielgruppen nicht so genau zu nehmen. Damit deine Contentstrategie ihre Schlagkraft behält, musst du glasklar vor Augen haben, für wen du Inhalte veröffentlichst, denn nur so treffen sie auch ins Schwarze.

3 Positionierung, Dachbotschaft, Tonalität

Wenn deine Strategie vollständig ist, beinhaltet sie in wenigen Worten die Positionierung deines Unternehmens und die Dachbotschaft, mit der diese vermittelt werden soll.

4 Fokusthemen für dein Content Marketing

Mit dem Wissen um die Zielgruppen und ihre Interessen fällt es leichter, die großen Themenkomplexe festzulegen, auf die du dich fokussieren möchtest. Das hilft dir in der täglichen Arbeit Ideen zu entwickeln und zu entscheiden, ob Inhalte ins Konzept passen oder nicht.

5 Content Typen & Formate

Welche Formate du für deinen Content wählst, hängt nicht nur von den Präferenzen deiner Zielgruppe, sondern auch von den Plattformen und deinen Ressourcen ab.

Was ich damit meine, zeige ich dir am besten an meinen eignen Content Typen: Ich konzentriere mich auf

  • Blogbeiträge
  • Newsletter
  • Instagram Postings

Videos und Podcasts lasse ich weg. Dazu fehlen mir aktuell das Know-how und die Zeit.

6 Plattformen und Frequenzen

Du definierst, auf welchen Plattformen und Kommunikationskanälen deine Prioritäten liegen und bestimmst deine Minimalfrequenz. Damit gewährleistest du Verbindlichkeit.

Wie gehst du mit der Kurzfassung um?

Du hast damit einen soliden Leitfaden für die tägliche Arbeit. Das heißt aber nicht, dass du die große Contentstrategie ab sofort links liegen lassen kannst. Greife regelmäßig darauf zurück, um sicherzustellen, dass du mit deinen Zielen und Entscheidungen noch immer richtig liegst.

Probier es aus!

Selbstverständlich kannst du die Kurzfassung um Themen erweitern, die dir wichtig erscheinen. Wenn du aber zumindest die von mir aufgezählten Punkte belässt, hast du schon viel gewonnen.

Hast du eine Strategie? Wie gelingt es dir, sie auf die tägliche Arbeit anzuwenden? Du bist noch nicht ganz dort, wo du gerne hin möchtest?

Mein 1:1 Coaching Pronto ist darauf ausgelegt, in kürzer Zeit Klarheit und maximale Ergebnisse zu ermöglichen.